BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Orgel der Thomaskirche

Die Orgel der Thomaskirche Wiesbaden wurde 1967 der Firma Steinmeyer als op. 2161 errichtet. Insgesamt verfügt sie über 20 Register die auf drei Manuale verteilt sind. Diese sind das Oberwerk mit nur zwei Registern (Prinzipal 8‘ und Hintersatz 5-8fach 4‘), Schwellwerk mit acht Registern, Brustwerk (sechs Register) und dem Pedal (fünf Register). Das Oberwerk fungiert als Hauptwerk, das mit einer Pedalkoppel abgestellt werden kann, das zweite Manual dient dabei als Koppelmanual.

I Schwellwerk
Schweizerflöte 8′
Salicional 8′
Prinzipal 4′
Blockflöte 2′
Sesquialter 2–3fach 22/3
Scharff 3–4fach 1′
Trompete 8′
Tremulant  
II Oberwerk C-g3
Prinzipal 8′
Hintersatz 5–8fach 4′
III Brustwerk
Gedeckt 8′
Rohrflöte 4′
Prinzipal 2′
Quinte 11/3
Zimbel 2–3fach 1/2
Dulzian 8′
Pedal C–f1
Subbass 16′
Prinzipal 8′
Nachthorn 4′
Rauschpfeife 4fach 22/3
Fagott 16′
Orgel der Thomaskirche